5 Kurzweilige Playstation 4 und Nintendo Switch Spiele

Kennt ihr das auch? Lust auf Zocken, aber wenig Zeit? Dafür gibt es einige spannende und kurzweilige Spieleabenteuer, die es sowohl für die Playstation 4 als auch die Nintendo Switch gibt, die ihr locker an einem Abend durchzocken könnt. Hier zeige ich Euch 5 kurze Spiele für die Playstation 4 und Nintendo Switch. Dazu gehören ein Adventure und ein Cyber Punk Spiel sowie drei Puzzle Plattformer.

Oxenfree (4.5 – 5h)

Oxenfree läßt sich in 4,5 bis 5 Stunden durchspielen und ist bei Limited Run Games erschienen. Physical ist es recht teuer, weil es einfach nur ein richtig gutes Spiel ist. Digital bekommt ihr es für rund 10 €.

Ihr taucht ein in ein 2D – Wasserfarben Adventure Spiel. Es handelt sich um eine Comming of Age story mit einem Teenager auf dem Weg zum Erwachsen werden. Alex und ihre Freunde treffen sich auf “Edwards Island” zu einer “kleinen Party”. Über Dialoge mit unterschiedlichen Gesprächsoptionen entscheidet ihr über den Verlauf der Story. Dabei kommt es oft zu Verletzungen, entweder einer der Freunde, oder aber auch Alex (also Euch) selbst.

Oxenfree wirkt alles in allem sehr authentisch und wie Gespräche wirklich laufen könnten. 

Der besondere Twist ist das Radio, was ihr dabei habt. Je nachdem wann es auf welche Frequenz eingestellt wird, ereignen sich mysteriöse Dinge. Das reicht von Zeitreisen bis hin zu Zeitschleifen. Dadurch erscheinen Dinge, die ihr eben erlebt habt und Entscheidungen, die ihr während der Dialoge getroffen habt, in einem völlig anderen bzw. neuen Licht.

Transistor (6h)

So wie Oxenfree ist auch Transistor für die PS4 und Switch von Limited Run Games ODER SuperGiant Games ?!? erschienen und damit auch recht teuer. Digital bekommt ihr es für jeweils zwischen 15 und 20€. Die durchschnittliche Spielzeit beträgt 6 Stunden – also noch gut an einem Tag oder verlängertem Abend zu schaffen.

Transistor ist ein Cyberpunk Game mit Seele. Ihr spielt Red, eine Sängerin, deren Stimme gestohlen und deren Freund vom “Prozess” ermordet wurde. Aber: der Freund ist zwar tot, lebt aber in einem Schwert weiter. Dafür wurde ein großartiges Voiceacting für einen toten Freund in einem Schwert umgesetzt. Mit Eurem Schwert kämpft ihr nun also gegen den Prozess. Euch stehen in Summe 15 verschiedene Fähigkeiten zur Verfügung, die man upgraden kann. Das Besondere: Das Spiel lässt sich mit dem Schwert vom Action Spiel Modus in einen Taktik Modus umschalten: Durch die Schultertaste frierst Du die Zeit ein und kannst dann step-by-step Deinen nächsten Move oder deine Angriffsserie planen. Das sieht nicht nur klasse aus, sondern macht auf Basis der vielen Fertigkeiten auch richtig Spaß. Unfair: Wenn Du Dein komplettes Leben verlierst, bist Du nicht einfach nur tot und respawnst anschließend wieder. Nein, Du verlierst eine Deiner Fertigkeiten und bekommst sie erst zu einem späteren Zeitpunkt zurück. Das kann extrem frustrierend sein, wenn es Dein Lieblingsattacke war.

Hier noch ein paar Hintergrundinfos: Der Prozess möchte alle Menschen “gleich machen”. Die Fertigkeiten, die Du in Dein Schwert aufnimmst, sind vom Prozess ermordete Gegner. Mit jeder Fertigkeit, die Du findest, lernst Du etwas über die Geschichte. Mit einer Spielzeit von 6h befindet es sich zwar schon am oberen Ende der kurzen Spiele für die Playstation 4 und Nintendo Switch ist aber definitiv ein lohnenswertes Spiel.

Inside / Limbo (3,5 bis 5 Stunden)

Inside und Limbo (erster und zweiter Titel des Entwicklerstudios Playdead) sind zwei kurze Spiele für Playstation 4 und Nintendo Switch, die ursprünglich für die Xbox360 erschienen sind. Physikalisch gibt es sie nur für die Playstation 4 und ist recht teuer. Als USK-Spiel bekommt ihr es für ca. 70 € und mehr – die PEGI-Version bekommt man ggf. günstiger.

Digital bekommt ihr Inside aktuell (März 2021) für 20€ und Limbo für 12€  für die Nintendo Switch. Für die Playstation 4 zahlt ihr im Playstation Network im Bundle 26 €.

Limbo ist ein 2D Puzzle Plattformer. Du spielst einen Jungen wirst mitten im Wald ohne jegliche Erinnerung ausgesetzt. Dann nimmt das Grauen auch schon seinen Lauf.

Die Puzzle werden immer schwieriger: im Wald noch einfach, sind sie spätestens im zweiten Teil, einer Art Industriegebiet, richtig knifflig. Häufiges Sterben ist bei Limbo vorprogrammiert. Die Entwickler nennen Ihr Spiel nicht umsonst Trial and Death.

Limbo ist sehr atmosphärisch. Es gibt keine einzige Cutscene oder gar Ladezeiten, sodass man sich sehr schnell in dem Spiel verlieren kann. Aufgeschreckt wird man immer wieder durch unterschiedlichste Effekte oder Fallen im Spiel.

Inside, der zweite Titel des Entwicklerstudios Playdead,  handelt wie bei Limbo von der Geschichte eines Jungen. Der Junge wacht auch im Wald, sucht in diesem Teil aber eine Art Millitäreinrichtung auf. Genau wie Limbo ist es ein Puzzle Platformer in dem man sehr oft stirbt.

Den Aha-Effekt bekommt man, wenn man nach dem dritten Tot an derselben Stelle endlich herausgefunden hat, wie man weiterkommt. Auch wie in Limbo gibt es neben der Steuerung nur 2 Buttons: Springen und Interagieren – mehr braucht das Spiel aber auch nicht. Zur Story selber möchte ich eigentlich rein gar nichts sagen, das muss man einfach erlebt haben.

Inside ist wunderschön, verstörend und einfach nur abgefahren.

Hue (~3.5h)

Hue ist als weiterer Puzzle Platformer, ein Farbenspiel mit einer ausgefallenen Mechanik. Mit einer Spielzeit von ca. 3,5 Stunden zählt es auch mit zu den Spielen für die PS4 und Switch, die sich locker an einem Abend durchspielen lassen.

Physikalisch kostet Hue über Limited Run Games um die 50 €. Digital bekommt ihr es für die Switch aktuell für 10 € und über ein Angebot im Playstation Network für 2,24 €. Die Preise können natürlich variieren.

Hue ist ein Junge, der in einer scheinbaren schwarz/weiß-Welt seine Mutter retten muss. Der Clou: Ihr findet im Verlauf des Spiels unterschiedliche Farben. Diese Farben könnt ihr Eurem Farbrad hinzufügen. Dadurch könnt ihr am Anfang nur einzelne Objekte aus dem Weg verschwinden bzw. erscheinen lassen. Später müsst ihr mit Hilfe des Farbrades recht komplexe Rätsel lösen. Die Hintergrundgeschichte wird in Form von Briefen Deiner bzw. Hues Mutter vorgelesen. Das gibt dem ganzen, neben der coolen Farbmechanik eine richtig tolle Atmosphäre. 

Gris (~3.5h)

Auch Gris gehört zu den kurzen Spielen für die Playstation und die Switch. Gris ist für die PS4 über Limited Run Games erschienen, für die Switch über Special Reserve Games. Physikalisch ist es recht teuer mit um die 100 €.

Digital bekommt ihr Gris sowohl im Playstation Network als auch bei Nintendo für je 17€. Die Preise sind natürlich hier wieder Änderungen unterlegen.

Dieser Puzzle Plattformer ist ein einem wasserfarben/aquarell Look umgesetzt. Der fantastische Soundtrack läßt stark an Journey hat zurückdenken. Die Rätsel sind klasse umgesetzt und so spielt man sich durch die unterschiedlichsten Level, die nach den Primärfarben benannt wurden.

Gris: Klasse Artstyle, klasse Gameplay und klasse Soundtrack. Ideal zum Abschalten!